. .

Die Sternsinger

Kinder helfen Kindern – und ich bin dabei!

Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ unterstützt rund 3.400 Projekte weltweit

Straßenkinder in Südamerika, Aids-Waisen in Afrika, Kinder in den Krisengebieten Asiens und Osteuropas – rund 3.400 Projekte für Not leidende Kinder weltweit werden jährlich vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ unterstützt. 71,3 Millionen Euro standen dem Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland dafür 2008 zur Verfügung. Gefördert wurden Projekte in 119 Ländern. Die finanziellen Mittel stammen aus Spenden von Kindergruppen, Schulklassen, Familien, Gemeinden, Aktionskreisen, einzelnen Förderern, aus Projektpartnerschaften sowie aus weiteren Aktionen und Initiativen. Den größten Beitrag leistet jährlich rund um den 6. Januar (Fest der Hl. Drei Könige) die gemeinsam mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) getragene Aktion Dreikönigssingen. 500.000 Kinder waren auch in diesem Jahr wieder als Sternsinger unterwegs und unterstrichen damit eindrucksvoll, dass das Motto des Hilfswerkes, „Kinder helfen Kindern – und ich bin dabei!“, nicht bloß ein werbewirksamer Slogan ist. Ebenso deutlich wird dieser Anspruch beim „Weltmissionstag der Kinder“, der zwischen Weihnachten und dem 6. Januar gefeiert wird. In kleinen Sparkästchen sammeln Kinder dabei ihre persönliche Spende für Not leidende Gleichaltrige.

Nachhaltigkeit steht im Vordergrund

Großen Wert legt das Kindermissionswerk darauf, dass die geförderten Projekte und Hilfsprogramme in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa einen nachhaltigen Charakter aufweisen. In Zusammenarbeit mit den Ortskirchen – meist sind es Bischöfe und Priester, Ordensleute und Leiter sozialer oder pastoraler Einrichtungen – sollen die Projekte die Eigeninitiative vor Ort stärken. Die wirksame und gerechte Verteilung der Spendengelder wird gemeinsam mit Fachleuten, zum Beispiel aus den anderen katholischen Hilfswerken, gewährleistet. Der verantwortliche Umgang mit den Spendengeldern wird dem Kindermissionswerk jährlich durch die Auszeichnung mit dem Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) bescheinigt. Bei lediglich 5,72 Prozent lag 2008 der Anteil der Verwaltungskosten. Kirchliche oder staatliche Mittel nimmt das Hilfswerk nicht in Anspruch.

Einsatz für Kinderrechte

Neben der Förderung der Kinder-Hilfsprojekte zählen der Einsatz für die Rechte von Kindern weltweit sowie die Bildungsarbeit zu den Aufgaben des Hilfswerks. Unter anderem werden in verschiedenen Publikationen die Lebenswirklichkeiten von Kindern aus aller Welt vorgestellt, um Kinder in Deutschland für die Probleme in den so genannten „Entwicklungsländern“ zu sensibilisieren. Gründung in Aachen Bereits am 2. Februar 1846 wurde das Kindermissionswerk auf Initiative eines 15-jährigen Mädchens in Aachen gegründet. Betroffen von der Not der Kinder in China und Afrika hatte Auguste von Sartorius eine Initiative aufgegriffen, die 1843 in Frankreich begonnen hatte und heute in 115 Ländern verbreitet ist. Das Hilfswerk hat seinen Sitz nach wie vor in Aachen. Darüber hinaus gibt es drei Regionalstellen in Berlin (für Berlin, Hildesheim, Hamburg und die neuen Bundesländer), in Aachen (West- und Nordwestdeutschland) und in Ulm (Süddeutschland).

Weiterführende Links

Homepage des Kindermissionswerk "Die Sternsinger":
www.sternsinger.de
GEPA - THE FAIR TRADE COMPANY
Hintergrundgrafik, die den Viewport komplett ausf�llt