. .

EFTA (European Fair Trade Association)

EFTA ist ein Zusammenschluss von zehn großen Fair-Handels-Importeuren aus neun europäischen Ländern (Belgien, Deutschland, England, Frankreich, Italien, Niederlande, Österreich, Schweiz, Spanien). Nach Jahren informeller Zusammenarbeit wurde die EFTA 1990 gegründet.

Einziges deutsches EFTA-Mitglied ist die GEPA – The Fair Trade Company. Die Aufnahme neuer Mitglieder bedarf der Zustimmung aller.

Erklärtes Hauptziel der EFTA ist die Harmonisierung und Koordination von Fair-Handels-Aktivitäten, um so den Fairen Handel effizienter zu gestalten. Aus diesem Grund organisiert die EFTA beispielsweise regelmäßige themenspezifische Treffen für ihre Mitglieder, damit der kontinuierliche Informationsaustausch gefördert wird.

Außerdem gibt es eine Arbeitsteilung der EFTA-Mitgliedsorganisationen. Man hat sich auf gemeinsame Standards und Richtlinien für den Import und die Betreuung der Handelspartner geeinigt. Dies bringt den Vorteil, dass ein EFTA-Mitglied für die anderen Mitglieder Waren importieren kann.

Die EFTA hat zudem ein eigenes Monitoringsystem für die Handelspartner entwickelt. Die hier gewonnenen Ergebnisse sowie weitere Informationen zu den Organisationen und ihren Produkten werden in eine geschützte Datenbank (das sogenannte Fair Data System) eingestellt. Diese Datenbank steht allen EFTA-Mitgliedern für ihre Arbeit zur Verfügung.

GEPA - THE FAIR TRADE COMPANY
Hintergrundgrafik, die den Viewport komplett ausf�llt