. .

8. Sind alle Zutaten eines Fair-Handels-Produktes fair gehandelt?

Nein, das ist nicht immer möglich. Die Fair-Händler versuchen, ihre Produkte zu einem möglichst hohen Anteil aus fair gehandelten Zutaten herzustellen. Aber: Nicht immer gibt es alle Zutaten auch fair gehandelt.
Lebensmittel, die aus mehreren Inhaltsstoffen bestehen, werden als Fairtrade-Mischprodukte bezeichnet. Damit ein Mischprodukt im Lebensmittel-Bereich als Fairtrade gelten kann, muss es zu mindestens 20% aus Fairtrade-zertifizierten Inhaltsstoffen bestehen.

Die GEPA hat als 100 Prozent Fair-Händler das Bestreben, den höchsten Fair Handelsanteil zu erreichen, der eben möglich ist. In allen Mischprodukten wie Schokoladen oder Gebäck streben wir möglichst hohe Fair-Handelsanteile bis zu 100 Prozent an.

Bei Schokolade ist es so: Zucker und Kakao stammen aus Fairem Handel. Mit den Milchwerken Berchtesgadener Land hat die GEPA einen Handelspartner aus Deutschland gefunden, von dem sie seit 2011 fair gehandeltes Vollmilchpulver bezieht. Lesen Sie mehr dazu.

Nach gründlicher Recherche hat die GEPA mit dem türkischen Unternehmen IŞIK einen Partner für fair gehandelte Bio-Haselnüsse gefunden. Sie werden seit 2018 in der GEPA-Schokolade „Vollmilch Haselnuss“ verarbeitet – sie ist dann die erste Haselnussschokolade mit 100 Prozent Fair-Handelsanteil auf dem deutschen Markt, von fairem Kakao und Zucker bis zur fairen Bio-Alpenmilch.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema „Fair Handelsanteil von GEPA-Mischprodukten"

zurck zu den FAQ

GEPA - THE FAIR TRADE COMPANY
Hintergrundgrafik, die den Viewport komplett ausf�llt