. .

4. Warum gibt es für einige Produkte keinen festen Mindestpreis?

Für viele Produkte schreiben die FLO-Standards einen Mindestpreis vor. Aber es gibt einige Produkte aus dem Lebensmittelbereich, für die kein Mindestpreis festgelegt ist. Dazu gehören zum Beispiel Rohrzucker oder verschiedene Teesorten. Für Produkte aus dem Kunsthandwerk gibt es sogar grundsätzlich keinen Mindestpreis. Dafür gibt es mehrere Gründe:

Der Handwerksbereich umfasst eine enorme Vielfalt an Produkten. Viele der Produkte werden aus zahlreichen Einzelteilen gefertigt: Eine Trommel besteht z.B. aus Fell, Haut, Holz und Perlen. Die Einzelteile wiederum können durch viele kleine Unterschiede variieren. Bei den Perlen z.B. gibt es unterschiedliche Größen und Farben. Das macht es sehr aufwändig und kostenintensiv, einen Mindestpreis für diese Produkte zu ermitteln.

Wenn es für ein Produkt keinen festgelegten Mindestpreis gibt, gilt:
Die Preisabsprachen erfolgen im Dialog zwischen den Handelsorganisationen und den Produzent/-innen. Auch hier ist wichtig: Die Preisregelungen müssen die Produktions- und Umweltkosten sowie die Lebenshaltungskosten der Produzent/-innen gewährleisten.
Lesen Sie mehr dazu unter: www.fairtrade.de

zurück zu den FAQ

GEPA - THE FAIR TRADE COMPANY
Hintergrundgrafik, die den Viewport komplett ausfüllt