. .

13. Es gibt schon so viele „fair“-Siegel auf dem Markt. Warum nutzt die GEPA jetzt ein weiteres Siegel?

Es ist richtig, dass viele Verbraucher/innen aufgrund der Siegelvielfalt auf Produkten verwirrt sind. Deshalb haben wir Fragen zu den Siegeln, mit denen fair gehandelte Produkte gekennzeichnet sind, bereits in dieser Rubrik beantwortet.

Die GEPA als 100% Fair-Händler betreibt nur und ausschließlich Fairen Handel. Einer ihrer Grundsätze ist es, so viele fair gehandelte Zutaten wie verfügbar und möglich zu verwenden. Diese Möglichkeit hat sich mit der fair gehandelten Milch der Molkereigenossenschaft Berchtesgadener Land geboten.

Das Fairtrade-Siegel steht für den „klassischen“ Fairen Handel mit den Ländern des Südens. Durch die Naturland-Fair-Zertifizierung haben auch Erzeuger, Verarbeiter und Händler aus dem Norden die Möglichkeit, sich nach den Fair-Richtlinien zertifizieren zu lassen.

Dies bedeutet, dass auch Produkte aus dem Norden, wie z.B. die Milch, mit dem Naturland Fair Zeichen auszeichnet werden können.

Viele Verbraucher/innen wissen bereits: Die GEPA steht für Fairen Handel. Das Naturland Fair Zeichen auf den GEPA-Schokoladen bestätigt nun zusätzlich, dass die Vollmilch in der Schokolade entsprechend der Naturland-Öko-Richtlinien und der Fair-Richtlinien produziert und gehandelt wurde und damit den strengen Kontrollen des Naturland-Verbandes unterliegt.

Mehr über Naturland Fair erfahren Sie auf www.naturland.de

zurück zu den FAQ

GEPA - THE FAIR TRADE COMPANY
Hintergrundgrafik, die den Viewport komplett ausfüllt